Systemvoraussetzungen

Imagicle Virtual Appliance für die Imagicle UC Suite

Nach der Installation läuft die Software für 30 Tage in einem Test-Modus (180 Tage Windows Server) und kann anschließend durch Erwerb der Lizenzen für Windows Server und die Imagicle Anwendungen aktiviert werden.

Übersicht

Eine Virtual Appliance erweitert das Konzept einer Hardware, indem sie die gleichen Funktionen dynamischer, skalierbarer und flexibler bereitstellt. Dank Virtual Appliances wird keine physische Hardware von Drittanbietern mehr benötigt und sie ermöglichen den Einsatz von Lösungen auf einer virtuellen Plattform.

Virtual Appliances optimieren die Softwarebereitstellung, da die Software vereinfacht wird und die Entwicklung, Distribution, Einrichtung und Verwaltung vorkonfigurierter Lösungen, die auch in virtuellen Umgebungen arbeiten, kostengünstiger ist:

  • Geringere Entwicklungs-, Distributions- und Einrichtungskosten von Software;
  • Beschleunigung der Vertriebszyklen von Software und Erweiterung des Kundenkreises.

Die Bereitstellung von Software als Virtual Appliance hat diverse technische und geschäftliche Vorteile, die zu zahlreicheren Umrüstungen, kürzeren Vertriebszyklen und zu häufigerer Erneuerung führen. Dank Virtual Appliances können Software-Entwickler neue Kundensegmente erschließen, ihre Distributionskanäle ausbauen sowie benutzerfreundliche Testversionen oder Durchführbarkeitsstudien anbieten. 

Da Virtual Appliances in Form einfacher Dateien bereitgestellt werden, müssen Kunden nichts weiter tun, als die Dateien herunterladen und auf ‘Start’ klicken, um eine Demo, eine Testversion oder auch eine Vollversion der Anwendung zu erhalten, ohne die Hilfe eines Vertriebsingenieurs zu benötigen.

Erste schritte

Systemvoraussetzungen

Die Imagicle Virtual Appliance erfordert für die Einrichtung eine der folgenden VMware Virtualisierungsumgebungen:

  • ESX/ESXi 5.x / 6.x / 7.x mit vCenter 5.x / 6.x / 7.x (empfohlen)

Die OVA-Datei der Imagicle Virtual Appliance wird inklusive Windows Server 2012/2016/2019 standard und der Imagicle UC Suite als 30-Tage-Testversion (180 Tage Betriebssystem) sowie vorkonfiguriert für einen Speicherbedarf von 2vCPU, 6GB RAM und 80GB vDisk ausgeliefert.

Um sie auf einer der genannten VMware-Plattformen zu nutzen, können Sie die Imagicle Virtual Appliance direkt über den Download-Tab herunterladen.

Lizenzierung

Sie erhalten die Imagicle Virtual Appliance als 30-Tage-Testversion (sowohl das Betriebssystem als auch die Apps) und können Sie im Anschluss durch Erwerb einer Windows Server-Lizenz und der Imagicle Apps aktivieren.

Aktivierung der Virtual Appliance für den Dauereinsatz:

  • Bitte wenden Sie sich an die Vertriebsabteilung Imagicle Sales, um die Lizenzen für die Imagicle UC Suite zu erwerben.
  • Unter Betriebssystem für die Imagicle UC Suite finden Sie Empfehlungen für die Wahl der optimalen Windows Server-Lizenz.
Zugangsdaten

Die Imagicle VAI Zugangsdaten für Windows Server lauten Administrator/ImagicleVAI.

Die  Zugangsdaten mit Administratorrechten für die WEB-Oberfläche der Imagicle UC Suite lauten admin/admin.

Technical Documentation

Im Imagicle System-Leitfaden finden Sie eine detaillierte Anleitung für die Konfiguration der Cisco Unified Communications-Umgebungen: hier klicken.

Sollten Sie Assistenz für eine konzeptgebundene Durchführbarkeitsanalyse benötigen, wenden Sie sich bitte an Imagicle Sales.